Vergessen Sie den Mythos vom ungesunden Salz

Salzarme Ernährung soll Schlaganfälle verringern und den Herztod verhindern – das war bislang die gängige Meinung. Doch ist der wissenschaftliche Streit über das Salz neu entbrannt. Der Salzstreuer gehört schlicht verboten, behaupten seit Jahren viele Ärzte und Ernährungsspezialisten. Salziges Essen treibt den Blutdruck in die Höhe, hoher Blutdruck macht aber erwiesenermaßen krank und verkürzt das Leben, so die seit Jahren gebetsmühlenartig wiederholte Begründung für das lebensfremde Ansinnen. Doch davon ist nur die Hälfte wahr...

Mehr unter WELT.de

Zurück